en
suchen

3. Mrz. 2016

Die BURG Küche: Frisch, regional und mit Herz

In der Burg Küche stehen im Winter 30 Köche an den Töpfen

Die BURG Küche: Frisch, regional und mit Herz

Sie kochen alles frisch und mit regionalen Produkten. Ein Blick in die Küche, in der mit Herz gesunde, erstklassige Wohlfühl-Gerichte gekocht werden.

„Zwei Mal Backhendl mit Kartoffelsalat, ein Mal Tafelspitz vom JuHu-Rind, Flädlesuppe und Griessnockerl-Suppe für Tisch 9“ – in der Burg Küche herrscht Hochbetrieb. Es ist kurz nach ein Uhr mittags, draussen herrscht schönster Sonnenschein. Die Gäste blinzeln entspannt in die Sonne, sie wollen sich heute Gutes tun. Thomas serviert Austern und einen trockenen Weisswein für den Familientisch am oberen Ende der Terrasse, während Sommelier Hermann Lankmeier eben die dritte Magnum-Flasche entkorkt.

Alles frisch

Im Winter beschäftigt die Burg 30 Köche, ein ganzes Team für die Tellerwäsche und das Polieren des Silberbestecks und eine eigene Salat-Crew. „Wir machen alles selber, kochen frisch, keine Fertigware“, erklärt Chefkoch Heinrich Röder kurz und huscht vorbei in Richtung Tafelspitz, der in selbstgemachter Brühe schmort. Er weiss, dass es die einfachen Dinge sind, die zählen und die Herz-Dinge, die bleiben. Hier wird keine anstrengende Chichi-Küche geboten sondern „comfort food“ – und das modern, gesund und frisch.

Wohlfühl-Küche

Heinrich Röder und sein Team kochen für hippe Veganerinnen, unbekümmerte Genussmenschen und anspruchsvolle Familientische, sie berücksichtigen Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Salatsaucen-Sonderwünsche, sie servieren selbstgeräucherte Würste mit herzhaftem Kren genauso wie zarten Saibling aus dem benachbarten Zugertal.

Ort der Superlative

Vier Amerikaner haben sich zum Dessert Salzburger Nockerln bestellt und sitzen nun vor den luftigen Bergen aus Eischnee. „Great!“, „Awesome!“ Nach zwei, drei Löffeln werden Superlative herumgeboten. Die Gäste aus der Nähe von Chicago schiessen Food-Selfies. Davon bekommt Heinrich Röder und sein Team nichts mit. „Zwei Mal Sexy Salad mit Garnelen und ohne Parmesan, zwei Mal hausgemachte Pasta all’ arrabiata mittelscharf und zwei Vorspeiseportionen Beef Tartar“, ruft jemand in die Küche. Jeder weiss, was er zu tun hat und Heinrich Röder überlegt sich schon mal das Ostermenu.

Festliches Ostermenu

Chefkoch Heinrich Röder serviert gerne Feines aus seiner Herz-Küche. Sein Ostermenu soll eine Überraschung werden… „Sicher ist, dass wie immer frische, natürliche Produkte aus unserer Region verarbeitet werden.“

Auftanken bitte!

Frische Bergluft macht hungrig. Nach ein paar Stunden auf den Skiern, vielleicht mit einer Abfahrt auf dem Langen Zug, legt man gerne einen gemütlichen Halt ein und geniesst auf der Burg Sonnenterrasse gutes Essen, gemütliches Beisammensein und viel Sonnenschein.

Kategorien: Burg News

TAGs: Gesundheit

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x