en
suchen

11. Jan. 2017

Lechtaler Stube 2017 mit neuer Speisekarte. Küchenchef Heinrich Röder im Interview.

„WIR ESSEN FÜR UNS, NICHT FÜR DIE ANDEREN“

Lechtaler Stube 2017 mit neuer Speisekarte. Küchenchef Heinrich Röder im Interview.

Was gibt es besseres, als nach einem Tag im Schnee Körper und Seele mit einem guten Essen zu verwöhnen. In unserer Lechtaler Stube geniessen Gäste Kulinarik auf Haubenniveau. Nun haben unsere Köche die Speisekarte der Lechtaler Stube weiterentwickelt, und unser Küchenchef Heinrich Röder – auf dem Bild links – erzählt, worauf er und seine drei Sous-Chefs besonders Wert legen.

Mit welchen neuen Ideen wurde die Lechtaler Karte bereichert?
Heinrich Röder: Es gibt einiges Neues, aber das Wichtigste scheint mir, dass wir unseren Weg konsequent weiterverfolgen. Wir setzen weiter Akzente auf eine ehrliche, frische Küche. Wir bieten Traditionelles auf eine neue kreative Art und bereiten sie mit frischen Produkten zu, die wir hauptsächlich aus der Region beziehen. Das Gute ist nämlich nicht kompliziert.

Gibt es Trends, die auf den Tellern besonders gut ankommen?
Die Gäste schätzen immer mehr eine frische Küche ohne unnötiges Chichi. Vielleicht Gerichte, die auch hier in der Region gegessen werden. Nur Hummer zu essen, damit man sagen kann, man habe Hummer gegessen, zieht immer weniger. Und das ist gut so. Man isst schliesslich für sich selber und mit seiner Familie und Freunden und nicht für die anderen.

Von welchen Koch-Prinzipien lassen Sie sich leiten?
Eine gute Küche wird von guten Produkten getragen. Je besser die Produkte sind, umso besser kann ihre Essenz, ihr eigenes kleines Geschmackswunder in die Gerichte einfliessen und mit einer guten Küche herausgearbeitet werden. Da haben wir zum Beispiel neu auf der Karte eine Gans, eine kreative Kombination aus Geschmortem (Rillette) und kurz Gebratenem, die geschmacklich überrascht. Dieses klassische Weihnachtsgericht bereiten wir traditionell zu, wie früher.

Gibt es eine besondere Empfehlung aus der Küche?
Ach, immer diese schwierigen Fragen (lacht). Von zentraler Bedeutung ist neben sehr guten, frischen Produkten eine qualitativ hochstehende Zubereitung des Fleisches. Da haben wir bei uns hervorragende Köche, die das Haubenniveau der Lechtaler Stube mehr als erfüllen. Daneben braucht es für eine unvergessliche Tafelrunde mit Familie oder Freunden echtes Wohlgefühl – also richtige Wohlfühl-Gerichte mit einem guten Tropfen Wein. Und genau die haben wir auf unserer Speisekarte und in unserem Weinkeller.

Zur Person
Heinrich Röder ist seit 5 Jahren Küchenchef in der BURG und kocht mit seinem über 30köpfigen Team täglich frisch und mit regionalen Zutaten.

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x