en
suchen

31. Jan. 2018

Meisterstrasse - meisterlicher Handwerksqualität

Van der Gang Watches am 3. und 4. Februar 2018 im Burg Hotel Oberlech

Meisterstrasse - meisterlicher Handwerksqualität

Wie jedes Jahr steht die Winter-Saison am Arlberg auch heuer wieder im Zeichen meisterlicher Handwerksqualität.

Der Arlberg bietet Luxus von Kopf bis Fuss, wenn sich Meisterbetriebe und Manufaktur-Inhaber als „Masters in Residence“ über die Schulter schauen lassen. Sie präsentieren ihre Produkte und geben Einblicke in Handwerk, Ideen und ihre faszinierende Geschichte.

Die Geschichte der Uhrmacherkunst ist seit ihren frühen Tagen stark mit Holländischen Meistern verbunden, auch wenn das Land niemals – so wie etwa die Schweiz – ein Zentrum der Uhrmacherkunst war. Die Geschichte geht weit zurück bis zum Mathematiker Christiaan Huygens, Zeitgenosse von Isaac Newton und Erfinder der Pendeluhr. In seiner Tradition steht Wybe van der Gang, der nicht nur Kleinteile mit hoher Präzision für die Medizintechnik und die Raumfahrt fertigt, sondern seit 2002 unter dem Namen "Van der Gang Watches“ auch Armbanduhren in kleinen, nummerierten Auflagen. In Summe verlassen nur etwa 150 Uhren jährlich die Manufaktur ausserhalb der alten Stadtkanäle von Dokkum, zu Preisen zwischen 5.000 und 25.000 Euro. „Ich habe mich herausgefordert gefühlt, immer kleinere und dabei immer präzisere Produkte herzustellen“, sagt Wybe van der Gang zu seinen Uhren. Die BURG freut sich sehr, diesen aussergewöhnlichen Mann und seine selbst unter ausgewiesenen Kennern kaum bekannten Meisterstücke als Gast begrüssen zu dürfen. Und unseren Gästen einmalige Einblicke in seine Produktion zu bieten.

Weitere Teilnehmer der „Masters in Residence“ sind die Juweliere Boltenstern und A.E. Köchert, zwei der namhaftesten Häuser Österreichs, der Hutsalon Marianne mit 100 Jahren Tradition und List&List mit ihrer Holzmanufaktur für innovative Schreibgeräte und Accessoires. Stefan Wimmer, in achter Generation Trachtenschneider und das Haus Rettl mit fünf Generationen Geschichte sowie der findige Individualschuster Gerhard Wieser zeigen Tragbares höchster Güte, während Roomservice und die Fliesenmanufaktur Karak (beide in Vorarlberg beheimatet), zusammen mit dem Wiener Hafnermeister Fliesen- und Hafnermeister Gregor Gschlenk in die schöne Welt des Wohnens entführen. Unter die Haut gehen schliesslich die Erzeugnisse der Wiener Seifenmanufaktur – nach einer geheimen Rezeptur des letzten Wiener Seifensieders nach dem schonenden Kaltrührverfahren von Hand hergestellt.

Es lohnt sich also, die Gondel nach Lech zu besteigen: Details und genaue Daten der „Masters in Residence“ finden Sie auf www.lech-zuers.at/meisterstrasse

"Van der Gang Watches" am 3. und 4. Februar bei uns im Burg Hotel in Oberlech, jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr sowie nach persönlicher Vereinbarung.

 

Kategorien: Veranstaltungen

TAGs: Kunst

x