en
suchen

18. Dez. 2020

Winter Espresso Martini

Interview und Rezept - Bernd Neubauer, Barkeeper

Winter Espresso Martini

Zutaten

  • 3cl Belvedere vodka
  • 3cl Likör 43
  • 1 Espresso
  • 1 Teelöffel Kürbiskernöl

Zubereitung

  • alle Zutaten in einen Shaker mit viel Eis geben und gut schütteln
  • durch ein Feinsieb in ein Martiniglas geben
  • mit Kaffeebohnen dekorieren

ZUM WOHL!!

Hallo Bernd, danke für das Rezept für diesen super Winterdrink. Wir finden er eignet sich perfekt für die Weihnachtszeit.
Hallo, sehr gerne. Er ist einfach zu machen und schmeckt dazu einfach gut.

Winter Espresso Martini

Du bist trotz der Corona Beschränkungen beruflich sehr aktiv geblieben und hast an vielen Barkeeper Wettbewerben teilgenommen, das finden wir Klasse. Wie findest du trotz der aktuellen Situation so eine Motivation deine Zeit optimal zu nutzen?
Vielen lieben Dank. Es war zum einen der Lockdown, bei dem ich richtig gut abschalten konnte, Zeit für mich hatte und Dinge erledigen konnte, die sonst immer liegen bleiben. Für mich stand auch fest, dass ich die Zeit sinnvoll nutzen will. Ich habe begonnen, mich intensiv mit Fachbüchern und Barmagazinen zu beschäftigen und habe an meinen Bar Skills gearbeitet. Das motivierte mich unheimlich, gab mir sehr viel Kraft und machte nebenbei auch noch richtig viel Spaß.

Welche Wettbewerbe waren das genau und wie bist du dazu gekommen?
Angefangen hat alles mit der Mix@Home Online Competition während des Lockdowns,  der als Alternative zum CSC Summer Cup ins Leben gerufen wurde. Hier war die Vorgabe, mit den Mitteln die man zu Hause hat, einen Drink zu kreieren ohne dabei das Haus verlassen zu müssen.

Nach der Lockerung der Richtline fand der CSC Summer Cup in Graz statt und ich lernte unglaublich viele kreative Persönlichkeiten aus der Branche kennen. Das gab mir einen unglaublichen Motivationsschub und es spornte mich an, an weiteren Wettbewerben teilzunehmen.

Der nächste Wettbewerb war die Drinks Open 2020, bei der sich die besten Bartender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Schweiz trafen um sich zu messen. Das Finale wurde auf dem Schiff der MS Säntis mit traumhaftem Ambiente ausgetragen.

Durch den 2. Lockdown wurde der Mix@home Winter Competition gestartet, mit dem Schwerpunkt auf Winterdrinks. Das Auswahlverfahren ist noch im Gange.

Mein absolutes Highlight ist jedoch der Glenfiddich Most Experimental Bartender Austria 2020 Wettbewerb, bei dem ich es ins Finale der Top 6 geschafft habe. Das Finale findet im Januar statt und wird im Ritz-Carlton Vienna ausgetragen. Hier ist die Vorgabe, einen heißen Whisky Hot Toddy zu mixen und ich freue mich sehr darauf.

Was lässt dich den Beruf Barkeeper so sehr lieben?
Das Kennenlernen neuer Persönlichkeiten, sei es Gäste oder Branchenkollegen, die einen faszinieren. Ein guter Gastgeber zu sein und mit Leidenschaft dafür zu sorgen, dass man dem Gast eine herzliche und unvergessliche Zeit beschert.  Dies gepaart mit spannender Abwechslung, das Ausleben seiner Kreativität und die ständige Weiterentwicklung der Branche und das Kennenlernen von Produkten, Marken und neuen Drinks, macht diesen Job definitiv zu meinem Traumberuf.

Wie lange arbeitest du in der Gastronomie und wie lange als Barkeeper?
Seit 14 Jahren arbeite ich in der Gastronomie und seit 12 Jahren als Leidenschaftlicher Barkeeper.

Wie lange arbeitest du in der Burg und wie bist du dazu gekommen?
Es ist meine 5 Wintersaison in Lech und meine 2 Wintersaison im Burg Hotel. Durch einen Arbeitskollegen in Kärnten, der mit Barchef Oliver und Stefan an der Bar arbeitete und sehr von diesem Haus und der sehr guten Kulinarik schwärmte, entstand eine Freundschaft zu den beiden und es kam schließlich dazu, dass sich die Möglichkeit ergeben hat, ein Teil dieses Barteams zu werden und für dieses sehr gute Haus zu arbeiten.

Welche Drinks schmecken dir persönlich am Besten?
Das ist sehr situationbedingt bei mir, aber mit einem guten Negroni, einem erfrischenden Daiquiri oder einem schönen Gin Basil Smash, kann man nichts falsch machen.

Gibt es eine Art „Geheimtipp“ die richtige Balance beim Mixen zu finden oder ist es Übung?
Das Wichtigste an einem Drink ist das Süß und Säure Verhältnis, welches den Drink rund macht und die Spirituose gut einbindet. Das kann man sehr schön selbst testen. Wenn man zum Beispiel den Zitronensaftanteil verändert und man merkt wie sich der Drink verändert, bis der Drink die gewünschte Balance erhält.

Fährst du Ski oder Snowboard?
Auf alle Fälle Ski, bei den Bedingungen und dem Panorama am Arlberg ist es der perfekte Ausgleich.

Was war die lustigste Situation die du in deinem Beruf erlebt hast? 
Die ungewollte Champagner Dusche!

Es war 2014 auf den Cayman Island in der Karibik. Ich hatte die Beach Station zusammen mit meinem Kollegen Glen, an der unsere Gäste die Möglichkeit hatten, am Strand direkt am Meer zu sitzen und ihren Abend in unserem Restaurant zu genießen. Es war ein sehr heißer Abend und die Luftfeuchtigkeit war sehr hoch. Ein Tisch bestellte Champagner und ich nahm ihn aus dem Kühlschrank. Er beschlug sofort und war voll mit Kondenswasser. Ich präsentierte die Flasche und fuhr mit dem Daumen in die Einbuchtung des Flaschenbodens. Der Korken saß richtig fest und ich übte mehr Druck aus. Plötzlich merkte ich, wie mir die Flasche aus der Hand glitt. Ich versuchte sie noch mit der rechten Hand an der Unterseite zu packen, gab ihr dadurch aber noch einen Stoß mit. Die Flasche machte eine Drehung nach vorne, kam mit der Unterseite im Sand auf und der Korken knallte laut heraus und  flog quer durch das Restaurant. Gefolgt von einer 2 m langen Champagnerfontäne,  die einen weiß gekleideten Herrn mit Kapitänsmütze am Nachbartisch von oben bis unten voll erwischte. Ich hörte Glen nur rufen: „Bernd you got the Kaptain“. Die ganze Station inklusive des Herrn mit sichtlich nasser Kapitänsmütze haben gebrüllt vor lauter Lachen.

x